Licht in der Finsternis - Header


Nach mutwilliger Zerstörung dieser Website zur Ehre Gottes soll ich einst veröffentlichten Beiträge vorläufig nicht wieder herstellen. Gott hat mir dies auf’s Herz gelegt, damit ich als Rentner meine Werke für JHWH, dem Dreieinigen Gott als Vater, Sohn und Heiligem Geist, nicht vernachlässige und mich nicht überarbeite. Aus Güte und aufgrund seines Erbarmens wurde mir dies zuteil. Gottlose haben mutwillig Beiträge gelöscht, versuchten mich umzubringen, haben versucht mir mein Leben zu vermiesen und mich der Freude am Leben zu berauben versucht. Niemand nimmt IHM, dem Allmächtigen, die Ehre. Außerdem wurde diese Website bzw. deren Inhalte einfach kopiert und weitergegeben OHNE jegliche Einwilligung oder Anfrage um Erlaubnis. Wer auch immer dies getan hat, der beachte folgendes:

Du sollst nicht stehlen, du sollst kein falsch Zeugnis ablegen und du sollst nichts begehren was dir nicht gehört.

Das Copyright und die Originaldomain haben sich seit Aufbau und Grundlegung der Inhalte (Wiederaufbau Mai 2022) NICHT geändert.

Jeder, der nicht über die Türe (Jesus Christus selbst – der Weg, die Wahrheit und das Leben) in die Schafhürde eingelangt, ist ein Dieb und ein Räuber, welcher versucht die Schafe zu stehlen.
Worte des Herrn Jesus.

Damit sollte klar sein, dass der Christus nie und nimmer Diebstahl oder ein Gebotsbruch gut geheißen hat. Was für ein Irrglaube, Gott würde sich nicht an jenen rächen. Denn Jahwe, mein Gott und Vater der Christen Herr, ist ein eifersüchtiger Gott, der die Misstaten der Väter bis ins dritte oder vierte Glied derer heimsucht, die ihn hassen, sich aber als gnädig, barmherzig und voller Erbarmen erweist an tausenden Generationen, welche IHN lieben und seine Gebote halten.

Wer sich das Bild unten auf der Website anschaut, der sieht den Scheidepunkt von Gericht und Himmelreich. Jene, welche die zehn Gebote achten, gelangen ins Himmelreich. Jene, welche sich dagegen entscheiden, auf jene wartet das Gericht, welches Satan (einem Dieb und Menschenmörder) samt Engeln und Dienern und bereitet ist; die Hölle.

Ehre wem Ehre gebührt.


Amen! Dem ist so.
Amen! Dem ist so.

Warnung vor Verführung zur Sünde – Aus der Lehre des Herrn

„Wer Sünde tut, der ist vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an.
Dazu ist erschienen der Sohn Gottes (Jesus Christus), dass er die Werke des Teufels zerstöre.“
(1Joh 3,8)
Ich bin lediglich Nachfolger, nicht mehr und nicht weniger.

Kleine Anmerkung

Die Website heißt zwar „Licht in der Finsternis“, allerdings möchte ich mich nicht mit Jesus Christus vergleichen oder gar als jener darstellen. In der Heiligen Schrift wird Jesus Christus als „Licht in der Finsternis“ bezeichnet, da Jesus in dunklen Zeiten erschien, und schlichtweg das Licht für jeden Gläubigen darstellt.

Ich bin lediglich Christ und Nachfolger, also will mich mit Jesus Christus, dem Sohn Gottes, weder vergleichen noch gleichstellen.
Der Herr wurde von einer Jungfrau geboren und kam damit als Wunder Gottes in die Welt. Ich hingegen nicht.

Ein Leitspruch meines Herrn, Jesus Christus, auf den ich stets beharre lautet:

Der Jünger ist nicht über dem Meister, noch der Knecht über seinem Herrn; es ist für den Jünger genug, dass er sei wie sein Meister und der Knecht wie sein Herr.“ (Mt 10,24-25a)
„Kein Lehrling ist größer als sein Meister“ (Joh 13,16)

Alles was andere Menschen über mich aussagen ist ‚angedichtet‘ und entspricht weder der Wahrheit noch der Realität.
Ich stehe, wie jeder andere Nachfolger, IMMER eine Stufe unter Ihm. Keiner macht sich ungeschoren dem Herrn gleich.
Der Herr bestätigte mir dies schon mehrfach dieses Jahr als Er mir mittels der Schrift zum Beispiel „Ein Wort an die Jünger“ mitteilte wie ich mich verhalten solle zu jener gewissen Zeit.


Zusage als Hoffnung für Christen in Anfechtung nach Nötigung meiner Person unter Stress und erbarmungslosen Schlägen ohne Gnade.

https://www.lichtinderfinsternis.de/zusage-als-hoffnung-fuer-christen-in-anfechtung/


Ein paar Zeilen als Zeichen der Hoffnung in diesen schweren Tagen der Endzeit.
Zum Ermutigen der Geschwister im Glauben – Worte unseres Herrn von vor über 2.000 Jahren.

https://www.bibleserver.com/SLT.GNB/Matth%C3%A4us24%2C6-13
https://www.bibleserver.com/SLT.HFA/Markus13%2C7-13


Der breite und der schmale Weg