Wie gottlos ist Entenhausen?

Warnung vor ‚harmlosen‘ Comics und Cartoons

Zitat von der Webseite:

„Das Besondere an Entenhausen ist, dass dies alles kein Aberglaube ist, sondern reale Auswirkungen auf das wirkliche Leben hat. Dagobert hat ohne seinen Glückstaler tatsächlich kein Glück, und es gibt auch sehr wirkungsvolle unglücksbringende Edelsteine, magische Gegenstände und effektive Flüche.

Hexen, Zauberer und auch der Weihnachtsmann sind existierende Wesen, Zauberei funktioniert, wir begegnen in Entenhausen sowohl Zombies und nordischen Göttern als auch mythologischen Wesen wie den geflügelten Harpyien oder Drachen. Mit all dem muss der Entenhausener in seinem Alltag zurechtkommen, und er meistert dies mit viel Geschick.“

Ungefährliche Comics für KINDER? Prüft man mal die gesamte Palette von Disney stößt man immer wieder, sowohl in Filmen als auch Comics auf solch geistigen Dünnschiss.
Dasselbe gilt für ‚Bibi Blocksberg‘, ‚Harry Potter‘ und sogar ‚Sailor Moon‘!

Apropos: Asterix Comics sind Drogenverherrlichend! Um was geht es dabei tatsächlich? Um Zaubertränke und die Abhängigkeit davon. Siehe den Charakter ‚Obelix‘ … süchtig seit der Kindheit und erfreut sich selbst über den geringsten Tropfen! Abhängigkeitssydrome?
Ich sage: Ja, defintiv!

Mit solch einem Dreck haben mich einst meine Eltern ‚gefüttert‘. Mit Aberglauben und Gottlosigkeit. Ein Charakter aus der ‚Mickey Mouse‘ Reihe wurde sogar nach dem biblischen Propheten Habakuk benannt. Wohl um dies alles in den Dreck zu ziehen und biblischen Inhalt samt die Propheten Gottes zu verlästern (der Lächerlichkeit preis zu geben) und in den Schmutz zu ziehen. Wer eine Suchmaschine benutzt um dies zu prüfen, wird sich der Wahrheit bewusst und muss mir und dieser Aussage zustimmen.Durch solch ‚Quatsch‘ werden schon in früher Kindheit Bollwerke des Teufels in den Kleinen errichtet.

Ich lehne diese gottlosen Kram ab!

Schreibe einen Kommentar